Besichtigung des Fizgebirges : Wanderwege zum Entdecken in völliger Freiheit!

Aktualisierung vom 29.06.2024 :

Sie haben darauf gewartet, die Tour des Fiz ist eröffnet und die Hütten sind bereit, Sie zu empfangen!

Aufgrund des außergewöhnlich regnerischen und kalten Frühlings liegt auf einigen Wegen jedoch noch Schnee. Sie müssen sich entsprechend dieser Bedingungen ausrüsten. Steigeisen und Stöcke sind heute fast unerlässlich, um sicher auf der Tour des Fiz wandern zu können!

Wir fordern Sie auf, Vorsicht walten zu lassen und keine Risiken einzugehen. Im Zweifelsfall sollten Sie umkehren.

Hier sind die Wanderwege, auf denen es noch Schnee gibt und die eine entsprechende Ausrüstung (Steigeisen und Stöcke) erfordern:

  • Der Lac d’Anterne, wo es noch viele Firnfelder gibt, die den Wanderweg bedecken.
  • Der Col d’Anterne, der trotz häufiger Überquerung noch sehr schneebedeckt ist.
  • Der Col de la Portette
  • Les Grandes Platières, die schneebedeckt sind (schauen Sie sich auch die Webcam der Grandes Platières an, indem Sie hier klicken).
  • Der Dérochoir, wenn man nach Sales hinabsteigt

Seien Sie vorsichtig: Die Tour des Fiz ist von Mitte Juni bis Mitte/Ende September begehbar, wenn die Hütten geöffnet sind. Einige Wege führen durch Gebiete auf über 2000 m Höhe, die noch mit einer dicken Schneedecke bedeckt sein können. Zögern Sie nicht, das Tourismusbüro von Passy unter der Nummer +33 (0)4 50 58 80 52 oder per E-Mail unter info@passy-mont-blanc.com zu kontaktieren, um sich über die Bedingungen der Begehbarkeit zu informieren. Schauen Sie sich auch die Webcam der Grandes Platières (Sektor Platé) an, indem Sie hier klicken.

Von Sixt Fer à Cheval oder Passy aus, entdecken Sie die Tour des Fiz!

Zwischen dem Giffre-Tal und dem Mont Blanc ist das Fiz-Gebirge ein magischer Ort in Bezug auf Landschaft und Natur. Die Vielfalt der natürlichen Umgebungen bietet dem Wanderer jedes Mal eine andere Gelegenheit, sich von der Schönheit der Berge verzaubern zu lassen.

Selbstorganisierte Touren, von 2 bis 4 Tagen, von der “Familien”-Tour bis zur “Sportwanderung”…

Ein einzigartiger Rahmen, mit dem Mont Blanc im Hintergrund und einer atemberaubenden Vielfalt an Landschaften, die die Naturschutzgebiete von Sixt und Passy und das denkmalgeschützte Désert de Platé durchqueren.

Dieses geschützte Gebiet, in dem Mensch und Natur aufeinander treffen, erfordert äußerste Sorgfalt. Daher gelten besondere Vorschriften in Bezug auf Fauna, Flora, Camping, Hunde, usw.. Zögern Sie nicht, die Informationen über diese Vorschriften auf der Website der ASTERS zu konsultieren.

Die Wanderroute ist durch 9 Schutzhütten gekennzeichnet, die höchstens 4 Stunden voneinander entfernt sind, oft auch weniger. Sie sind in der Regel von Juni bis September geöffnet und bieten Einzelübernachtungen, Halbpension und Vollpension an.

Seien Sie bereit zu staunen!

Um gut vorbereitet zu sein: Konsultieren Sie die Karte der Route